Wir gehören ab sofort zu den Glücklichen, die PONO Ukulelen vertreiben können (ein besonderer Dank dafür geht an Andreas David in Berlin).
Die Marke PONO gehört zur hawaiianischen Firma Ko`olau, einer der berühmten 4 K’s – den renommiertesten Ukulele Herstellern (Kamaka, Kanile`a, Ko`olau, and KoAloha) auf Hawaii.
Ko`olau wurde Mitte der 90er Jahre von John Kitakis zusammen mit seinen Söhnen Noa und Andrew als „Guitar & Ukulele company“ auf der drittgrößten hawaiianischen Insel, Oahu, ins Leben gerufen. Das Hauptaugenmerk der Familie war es, High-End Instrumente zu bauen. „Etwas, was noch niemand in der Welt des Ukulelenbaus bisher getan hatte, nämlich echte High-Quality Ukulelen zu fertigen, ungeachtet der Kosten und der Möglichkeiten eines Weiterverkaufs“, so John Kitakis zur Philosophie der frühen Jahre, das wollte er schaffen. Und es ist ihm eindeutig geglückt – trotz Verkaufspreisen von 1600 US-Dollar fürs einfachste Einstiegsmodell bis zu 13000 US-Dollar für die Sonderanfertigung mit vielen Extras. Viele der großen Ukulele Spieler der letzten Jahre waren bereit diese Preis zu zahlen und sind begeisterte Besitzer einer Ko`olau Ukulele.
Auf dieser Erfolgswelle beschloss er 2005 Ukulelen zu bauen, die für jedermann erschwinglich waren. Er gründete die Marke PONO – handgefertigte Instrumente aus dem besten Vollholz, designt und mit dem Know-how aus der hawaiianischen Ko`olau Produktion. Anfänglich wurden die Instrumente in Indonesien hergestellt. 2007 wechselte John Kitakis seine ausländische Produktionsstätte zur Wahrung seiner Qualitätsansprüche und lässt nun auf Java produzieren. Um eine gleichbleibende Qualität zu sichern, besucht er diese Manufaktur regelmäßig. Jedes der auf Java produzierten Instrumente wird in den Werkstätten auf Oahu überprüft und endgefertigt.
PONO Ukulelen sind bekannt für ihren warmen Ton, ihre gute Ansprache und die exzellente Bespielbarkeit. Die Preise der Ukulelen bewegen sich zwischen 390 € und 1400 € – also deutlich unter denen von Ko`olau.
Und nun sind die ersten (einige wenige) bei uns im Geschäft angekommen. Im August folgt dann eine größere Lieferung. Bis dahin kann man aber schon mal mit den ersten Modellen Kontakt aufnehmen. Wir freuen uns schon drauf.

Markiert in: